Warnwestenpflicht – Regelungen für Deutschland und Europa

Wer mit dem Auto ins europäischen Ausland fährt, muss in einigen Ländern eine Warnweste für Fahrer und Beifahrer mitführen, die das europäische Kontrollzeichen EN 471 aufweist. Für alle europäischen Ländern außer Deutschland gilt, dass die Tragepflicht einer Warnweste nur außerhalb geschlossener Ortschaften besteht. Diese Trageplicht der Warnweste besteht dann, wenn das Fahrzeug verlassen wird, zum Beispiel nach einem Unfall oder nach einer Panne. Was die Tragepflicht oder das Mitführen der Warnweste angeht, fehlt in Europa bisher eine einheitliche Regelung. Bislang gelten in den verschiedenen Staaten unterschiedliche Bestimmungen, Verwarn- bzw. Bußgelder. Nachfolgend erhalten Sie Informationen über Regelungen zur Warnwestenpflicht aller europäischen Ländern.


Deutschland Es besteht durch die Unfallverhütungsvorschrift der Berufsgenossenschaften eine Mitführ und Tragepflicht für alle gewerblich genutzten Fahrzeuge.
Belgien Es besteht eine Tragepflicht bei Unfällen und Pannen eines Fahrzeugs (auch Motorrad) außerhalb von geschlossenen Ortschaften und Autobahnen. Bußgeld: ab 50 Euro, das Nichtmitführen stellt keine Ordnungswidrigkeit dar.
Finnland Fahrzeuginsassen müssen Kleidung mit reflektierendem Material tragen, wenn sie das Fahrzeug bei Dunkelheit verlassen.
Frankreich Das Mitführen und eine Tragepflicht bei Unfällen oder einer Panne für jede Person, die das Fahrzeug verlässt. Diese gilt auch für Motorradfahrer. Seit Sep. 2008 besteht eine Warnwestenpflicht auch für Fahrradfahrer die nachts außerorts oder bei wetterbedingten schlechten Sichtbedingungen unterwegs sind.
Italien Tragepflicht für alle Personen, die das Fahrzeug bei einem Unfall oder einer Panne außerhalb von Ortschaften und auf Autobahnen verlassen. Diese Regelung gilt nicht für Motorradfahrer. Wird ein Pannendreieck zur Absicherung des Fahrzeuges aufgestellt, muss die Person, die das Dreieck aufstellt die Warnweste tragen. Bußgeld: ab 36 Euro, das Nichtmitführen stellt keine Ordnungswidrigkeit dar.
Luxemburg Auf Autobahnen oder Schnellstraßen müssen Personen, die sich außerhalb des Fahrzeuges befinden, eine Warnweste tragen z.B. nach einem Unfall oder Panne. Das gleiche gilt für Fußgänger die bei Dunkelheit an den Seiten von Landstraßen gehen.
Montenegro Tragepflicht für alle Personen, bei Unfällen und Pannen eines Fahrzeugs außerhalb von Ortschaften und auf Autobahnen. Achtung alle Autofahrer müssen während der Fahrt, die Warnweste über die Rückenlehne des Fahrersitzes ziehen. Bußgeld: ab 50 Euro.
Norwegen Das Mitführen und eine Trageflicht gilt nur für Fahrzeuge mit norwegischen KFZ-Kennzeichen bei Unfällen und Pannen eines Fahrzeugs außerhalb von Ortschaften und auf Autobahnen. Ausgenommen davon sind Motorradfahrer. Vorerst wird noch kein Bußgeld verhängt bei Nichttragen oder nichtmitführen der Warnweste.
Österreich Der Fahrer aller mehrspurigen Kraftfahrzeuge (auch Quads) müssen eine vom Fahrersitz leicht erreichbare Warnweste mitführen und diese tragen, wenn sie außerhalb von Ortschaften bei einer Panne oder Unfall ein Warndreieck aufstellen. Dies gilt auch, wenn sie auf Autobahnen oder Schnellstraßen das Fahrzeug wegen einer Panne oder ähnlichem außerhalb von gekennzeichneten Parkplätzen abstellen. Für Motorradfahrer gilt diese Reglung nicht. Bußgeld: ab 14 Euro.
Portugal Wie in Norwegen gilt hier eine Mitführ und Tragepflicht nur für Fahrzeuge mit portugiesischen KFZ-Kennzeichen. Für Motorradfahrer gilt diese Reglung nicht. Bußgelder: bei Missachtung der Nichtmitführenpflicht werden mindestens 60 Euro erhoben. Bei einem Verstoß gegen die Tragepflicht ist ein Bußgeld ab 120 Euro fällig.
Rumänien Eine Mitführ und Tragepflicht einer Warnweste gilt für alle Kraftfahrzeuge mit einem höchst zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t. Im Falle einer Panne oder eines Unfalls besteht eine Tragepflicht beim Verlassen des Fahrzeuges. Bei Missachtung wird ein Bußgeld verhängt.
Slowakei Es besteht eine Tragepflicht bei Unfällen und Pannen eines Fahrzeugs außerhalb von Ortschaften und auf Autobahnen, auch für Motorradfahrer.
Bußgeld: ab 50 Euro, das Nichtmitführen stellt keine Ordnungswidrigkeit dar.
Spanien Es gilt eine Tragepflicht für Fahrer von Pkws und Lkws. Zur Warnweste sind alternativ auch fluoreszierende Hosenträger erlaubt. Dies gilt nicht für Motorradfahrer. Bußgeld: bis 90 Euro, das Nichtmitführen stellt keine Ordnungswidrigkeit dar.
Tschechien Es besteht eine Mitführ und Tragepflicht für gewerblich genutzte Fahrzeuge außerhalb geschlossener Ortschaften und auf Autobahnen bei Unfällen und Pannen.
Ungarn Eine Tragepflicht gilt für alle Fußgänger außerhalb geschlossener Ortschaften. Damit verbundenen sind auch Fahrzeuginsassen, die ihr Fahrzeug verlassen.

Hinsichtlich der Verkehrssicherheit und der unterschiedlichen Regelungen der einzelnen Länder empfiehlt es sich, bei jeder Fahrt mindestens eine Warnweste, die das europäische Kontrollzeichen EN 471 aufweist, mitzuführen.

Alles Wissenswerte über die Warn- oder Signalweste.

Bildquelle: